Abgaswegeüberprüfung

Ich im eigenen Sud, oder auch nackt im Bademantel vor Laptop und TV. Es ist ca. 9.oo Uhr und ich bessere meinen Wasserhaushalt auf, aber dann klopft es drei Mal laut, och nööö. Ich zupfe … Weiterlesen →

  • Kommentare deaktiviert

4 Tage in Österreich

Ein leicht verlängertes Wochende habe ich in Österreich verbracht und mal wieder ein paar Fotos gemacht, bla blub siehe unten. Die Highlights waren unter anderem, dass wir zwei halberfohrene Österreicher aus der Kälte geholt haben, … Weiterlesen →

Löwenzahn kaputt

Sonntagmorgen aufgewacht und schön mal vor die Glotze gelegt. Was sehe ich da Löwenzahn, schön denk ich lernt mal wieder was dazu. Aber nun wurde es seltsam, irgendwie lief dort ein komischer Typ rum mit … Weiterlesen →

  • Kommentare deaktiviert

Die Welt ist in Ordnung, wenn

Kleine Kinder im Bus „Spiderschwein, Spiderschwein…“ singen. Menschen mitten in der Nacht (2:30) an mir mit einem vollen Einkaufswagen vorbeischreddern.

Abgeschoben

In der „Raus guck“ Kneipe eine Figur gesehen, die nicht aus unsere Zeit war. Dann Menschen beglotzt die Tischkicker spielen als ob es ihre Arbeit wäre. Nichts mehr gesehen. Frauen kreischen Karaoke zu Robbie. M. … Weiterlesen →

Happy End

Wenn man nach dem Einkauf zu hause angekommen ist, fällt einem meistens auf was man vergessen hat. Aber irgendwie kommt man doch mit dem Gekauften klar, es kommt zu einem Happy End. Das ist der … Weiterlesen →

Kaffeetassengröße

Dies soll als Anregung an alle Kaffeemaschinenhersteller gedacht sein, auch wenn diese das gar nicht lesen. In einer Welt in der eigentlich keine Tassen mehr existieren – es gibt ja nur noch Pötte – stellt … Weiterlesen →

Pfingstgut

Blog: Zum Anfang der schönste Spam-Kommentar der mich in den letzten Tagen erreichte: „Ich erklare meinen Freunden uber diese Seite. Interessieren!“ Kann das mal jemand so umformulieren, sodass auch nur ein Hauch von Sinn entsteht, … Weiterlesen →

Unerhört

Es ist Montag der 30. April 2007. Ich schlupfe noch schnell zur Einkaufsgenossenschaft deutscher Kolonialwarenhändler um mir eine Batterie Meersalz mit Jod und Fluorid zu ergattern. Erstmal der übliche Schrecken, auf den 30. April fällt … Weiterlesen →

Mnuüllabuuur, Nälladur nu

Im Flanellbademantel lauschte ich den alltäglichen Streitigkeiten der morgendlichen ARD-Seifenopern, dazu las ich weitaus interessantere Blogeinträge.

  • Kommentare deaktiviert