Abgaswegeüberprüfung

Ich im eigenen Sud, oder auch nackt im Bademantel vor Laptop und TV. Es ist ca. 9.oo Uhr und ich bessere meinen Wasserhaushalt auf, aber dann klopft es drei Mal laut, och nööö. Ich zupfe mein Frottee zurecht und äuge durch den Türspalt. Woooaaahh, zwei schwarz gekleidete Kompagnons.

„Guten Morgen, ihr Schornsteinfeger wir sind da zur Abgaswegeüberprüfung!“
Ich: „Moment, bitte.“
Einmal durch die Wohnung geschaut, sieht alles „super“ aus genauso wie ich, also lass ich sie mal rein, hilft ja nix. Ich schnell noch absolut nützliche Hinweise gegeben, wie: „Da ist ne Heizung“. Im Folgenden nutze ich meine Kenntnisse aus dem PC-Klassiker Commandos und blieb immer außerhalb des Blickfeldes, so konnte ich übrigens meine Scham kompensieren. In der Küche lauschte ich wie die beiden die Heizkörper vom schmutzigen Geschirr befreiten und der Lehrling (neu: Auszubildender, kurz: Azubi) folgendes frugte:
„Da ist Rost an der Leitung!“, darauf der Meister:
„Immer schauen, Rost ist nicht schlimm, erst wenn da ein Loch gerostet ist“.
Aha, hatte eigentlich erwartet, dass sie jetzt da mit einem Hammer draufhauen um die Zähigkeit zu testen, aber nichts dergleichen passierte. Nun denn auf wieder sehen. In Zukunft also Termine einprägen.

PS: Ich brauch auch mal eine Abgaswegeüberprüfung…

Kommentare sind geschlossen.