Monatskartenmärchen oder Rechenaufgabe


In Hamburg gibt es Zonen und Ringe. Eine Durchquerung von zwei Zonen schlägt bei einer einfachen Fahrt 2,50 € zu buche. Nimmt man eine Tageskarte sind es 4,80 €. Dies rechnet sich nicht auf Dauer, wenn man jeden Tag durch die zwei Zonen tingelt. Also wartet man solange bis man endlich seine Immatrikulationsbescheinigung erhält die ja inzwischen auch 500,- € kostet und erfährt dann, dass man keine Ermäßigung auf Grund zu hoher monatlicher Vergütung erhält. Ich greife zur Standard-Monatskarte für 53,- Euro und fahre damit acht Tage. Durch Zufall bekomme ich Infos über eine sogenannte CC-Karte mit welcher ich nur Wochentags zwischen 16.00 und 18.00 und vor 9.00 Uhr nicht fahren darf, was ich sowieso vermeide. Tada, diese kostet 43,50 € für den Großbereich das bedeutet ich brauch keinen Aufpreis von 1,50 € zahlen, wenn ich in die Innenstadt fahren will. Gedacht, getan ich tausche die Monatskarte gegen die CC-Monatskarte. Ich bekomme noch genau 37,- € für meine alte Monatskarte und zahle quasi 6,50 € drauf. Kann nun aber noch zusätzlich im Großbereich fahren so oft ich will. Aber 30 Minuten später kommt ein böses erwachen, die alte Monatskarte galt (galt, gegolten, gilte) vom 08.03.2007 bis 08.04.2007, aber die CC-Karte gilt nur für den jeweiligen Kalendermonat, verdammt ich habe acht Tage in den Sand gesetzt. Nun die Frage: Wie oft muss ich zusätzlich rum fahren damit ich den Wert meiner CC-Karte soweit ausnutze, sodass der Wechsel nicht umsonst war?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. WHOOOOT!??? *kopfexplode* kauf dir nen bier und alles ist gut 🙂

  2. 12mal, mit 4mailigen umstieg zwischendurch bei aldi in der 2ten Zone. mindestaufenthalt dabei 30min, laut plan des HVV!

    für weiter fragen steh ich dann natürlich immer bereit!
    cya da T