Ungereimtheit

Ich komme aus dem ortsansässigen Edeka Neukauf und mir viel folgende Ungereimtheit auf:

Ein viel zu altes Mädchen saß Eis essend/schleckend/schlozend auf einem für sie viel zu klein konditionierten Ich-steck-ein-Euro-rein-und-dann-geht-die-Party-ab-Allosaurus. Bin mir ehrlich gesagt nicht sicher bei der Dinosauriergattung. Zusätzlich muss ich mich korrigieren, denn es leckte das Eis nicht sondern es biss es, na da wird sich der Dentist aber freuen – ich mach das ja persönlich auch so, aber ich kann das. Am besten gleich mal einen heißen Kaffee nachgießen, aber den brauchen ja Kinder nicht trinken. Jetzt kommt dazu, dass es überhaupt kein Eisesswetter war. Okay es ist heutzutage nicht mehr relevant wann und wo und wozu man Eis ist, man lässt sich eher nur noch vom Konsum treiben. Dabei möchte ich aber erwähnen, dass es manchmal echt nicht sein muss. Manch anderer mag denken das ist jetzt alles subjektiv aus meiner Sichtweise, aber wer mal in Furtwangen gewohnt hat, der weiß das es hier Tage gibt an denen kein Eis gegessen wird.

Ich möchte darauf hinweisen das dieser Post schon länger in Bearbeitung war, in einem Zustand in dem ich ihn nicht mehr wegwerfen wollte. Deswegen mag es putzig klingen, wenn ich bei Sonnenschein von schlechtem Wetter rede. Aha soweit ist es also schon, eine Wetterdiskussion.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar